St. Johannis

Kirche

Die Evangelische Kirche St. Johannis wurde im Jahr 1732 von Carl Friedrich von Zocha als typische Markgrafenkirche auf dem Fundament der früheren Kirche von 1493 erbaut. Sie ist Johannes dem Täufer gewidmet. 

An der Südseite befindet sich das Relief einer Kreuzigungsgruppe aus dem Jahr 1498. Der Altar, die Kanzel, der Taufstein, das Deckengemälde und die Orgel mit ihrem Wiegleb-Prospekt sind sehenswert. Das kirchliche Leben der früheren Jahrhunderte wurde stark von der Markgrafschaft Ansbach geprägt.

Der Kirchturm, erbaut von Johann David Steingruber, gehört der politischen Gemeinde, die Kirche selbst der Kirchengemeinde. Bei regelmäßigen Führungen und bei den Gottesdiensten können Sie den Kirchenraum besonders intensiv erleben. Unsere Kirche ist in den Sommermonaten geöffnet.

Kirchenführer St. Johannis