Schön, dass Sie vorbeischauen!

Nicht alles ist abgesagt ...

Herzlich willkommen auf der Homepage der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Mainbernheim!

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen sind wir alle aufgerufen, möglichst wenig Kontakt mit anderen Menschen zu haben. Deshalb wurde auch bei uns sämtliche Gottesdienste und Veranstaltungen abgesagt. 

Hier finden Sie zukünftig für alle Sonn- und Feiertage Andachten zum Zuhören. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Sonn- und Feiertag. Dann müsste die jeweilige Andacht automatisch starten.

Für die Monate April und Mai ist ein Gemeindebrief erschienen, den sie hier herunterladen können. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen für die nächsten Wochen.

Auf der Seite Nicht alles ist abgesagt finden Sie alle wichtigen Informationen und Hinweise zu den Aktivitäten unserer Gemeinde in diesen Wochen. Wichtig ist uns, immer wieder daran zu erinnern, dass eben nicht alles abgesagt ist.

Am Dienstag findet immer um 18.00 Uhr ein gemeinsames Gebet statt, das Sie zuhause mitbeten können. Auch hierzu finden Sie im Gemeindebrief die wichtigsten Informationen. An Sonn- und Feiertagen wollen wir in unseren Häusern und Wohnungen ein/e jede/r für sich und doch wir alle zusammen zu den üblichen Gottesdienstzeiten beten.

Das Pfarramtsbüro ist geschlossen und nur noch telefonisch (09323/261) zu erreichen. 

Besorgungen z.B. für Alleinstehende, die in Quarantäne sind, können gegebenenfalls über "A bissle Zeit" organisiert werden. Bitte melden Sie sich dazu im Pfarramt.

Pfarrer Häberlein ist unter folgender Telefonnummer für Sie Tag und Nacht zu erreichen: 09323/261. Seelsorgerliche Gespräche können auch am Telefon geführt werden.

Unsere Kirche ist auch weiterhin täglich für Sie geöffnet. Sie ist und bleibt ein Ort der Zuflucht, um zur Ruhe zu kommen und zu beten. Im Gesangbuch finden sie z.B. ab der Nummer 718 (Seite 1213) kleine Andachten, die Sie zu Hause oder in unserer Kirche beten können.

 

Mich erinnert unser Altar immer an einen Liedvers von Jochen Klepper: "Der du allein der Ewge heißt und Anfang, Ziel und Mitte weißt im Fluge unsrer Zeiten: bleib du uns gnädig zugewandt und führe uns an deiner Hand, damit wir sicher schreiten."

 Möge Gott auch Sie an die Hand nehmen, behüten und bewahren

Ihr Pfarrer

Paul Häberlein